Andreas Kalcker Stiftung in Bolivien 2023!

Herzlich willkommen, liebe Leserinnen und Leser! Hier ist Holger, und ich möchte euch heute von einer bahnbrechenden Vereinbarung berichten, die kürzlich zwischen der Andreas-Kalcker-Stiftung und der Technischen Militärschule in Bolivien unterzeichnet wurde. Dieses Abkommen markiert einen bedeutenden Meilenstein für Forschung, Gesundheit und das Streben nach einer besseren Welt, nicht nur für Bolivien, sondern auch für andere Teile der Welt.

News zu Andreas Kalcker CDL!

Die Unterzeichnung fand im Kreise von hochrangigen Armeeoffizieren statt, darunter der Armeekommandeur und General Zúñiga. Es ist eine wegweisende Zusammenarbeit, die darauf abzielt, Forschung und Gesundheit voranzutreiben. Wir hatten das Privileg, live dabei zu sein und einen inspirierenden Vortrag von Andreas Calquer zu erleben.


Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!

Die Vereinbarung zwischen der Andreas-Kalcker-Stiftung und der Militärschule für Ingenieurwesen zeigt das Engagement beider Parteien für die Förderung von Gesundheit und Forschung. Der Fokus liegt nicht nur auf Bolivien, sondern auch auf globaler Ebene, und das ist lobenswert.

Potenziellen Auswirkungen von Chlordioxid-CDs auf die Gesundheit betont

In dem Vortrag wurden die potenziellen Auswirkungen von Chlordioxid-CDs auf die Gesundheit betont. Es ist bekannt, dass Chlordioxid in bestimmten Situationen, wie bei Verbrennungen oder Schlangengiftvergiftungen, lebensrettend sein kann. Die Anwendung von Chlordioxid wurde nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren erfolgreich getestet. Als Tierliebhaber konnte ich persönlich erleben, wie Chlordioxid einige Krankheiten bei meinen Tieren geheilt hat.

Der Rektor der Militärschule für Ingenieurwesen, Colonel Durán, betonte die Bedeutung dieser Zusammenarbeit und wie sie die Türen für Forschung und Austausch öffnet. Die Armee von Bolivien zeigt mit dieser Initiative nicht nur ihr Interesse an der Sicherheit, sondern auch am Wohlbefinden und der Gesundheit ihrer Mitglieder.

Die Veranstaltung wurde vom Generalkommandanten der Armee geleitet, der die Bedeutung der Vereinbarung für die gesamte bolivianische Armee unterstrich. Dr. Andreas Calquer betonte, dass diese Zusammenarbeit nicht nur Forschung ermöglicht, sondern auch einen Beitrag zur Gesundheit der bolivianischen Bevölkerung leisten wird.

Die Forschungseinrichtung, die im Rahmen dieser Vereinbarung entstehen wird, verspricht eine vielversprechende Zukunft für die Entwicklung von Lösungen für verschiedene Krankheiten. Die Universität betont ihre Rolle bei der Durchführung von Forschung und dem Austausch von Wissen, und dies wird zweifellos einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung haben.

Fazit zur Stiftung von Andreas Kalcker in Bolivien

Abschließend möchte ich mich im Namen der Universität und aller Anwesenden bei General Zúñiga, Dr. Andreas Calquer und der Militärschule für Ingenieurwesen bedanken. Diese Initiative zeigt, dass Gesundheit und Forschung Hand in Hand gehen können, um eine bessere Zukunft zu schaffen.

Bleibt gesund und informiert euch über die kommenden Veranstaltungen, insbesondere die kostenlosen Gespräche in Chicago und El Alto. Wir freuen uns darauf, euch dort zu sehen!

Herzliche Grüße, Holger

ee3df6ab1c5b45b5b98073fbe6e39cab