Scraper

Ein Scraper gehört zu den Sonderfahrzeugen des Straßenbaus. Der Name kommt aus der englischen Bezeichnung für “Kratzen”, weil er während der Fahrt Erdreich in die hinter der Lenkung befindliche Bodenwanne aufnehmen kann. Der Scraper wird dort eingesetzt, wo große Strecken neu gebaut werden. Der Scraper besitzt insgesamt nur zwei Achsen. Auf der ersten Achse befindet sich der Motorraum mit dem Führerhaus. Die zweite Achse, welche geteilt ist, befindet sich am Ende des Fahrzeugs hinter der großen Bodenwanne. Wie viel der Scraper vom Boden abkratzt und aufnimmt, wird vom Fahrzeugführer im Fahrerhaus eingestellt. Zum Ausladen fährt der Fahrer rückwärts, wobei sich die hintere Achse auseinander bewegt. Danach wird das Vorderteil der Wanne angehoben, sodass das aufgenommene Erdreich aus der Wanne geschüttet wird.