Photovoltaik Hersteller suchen Dachflächen.

2. März 2021 0 Von holger renn

Wenn es um die erneuerbaren Energien geht, dann ist eine Solaranlage, wie Photovoltaik, ganz vorne mit dabei. Doch die zum Teil noch hohen Anschaffungskosten für eine solche Anlage sind ein Kriterium, warum noch nicht alle Hausbesitzer eine solche Anlage auf dem Dach haben. Die Hersteller haben nun erkannt, dass es aber nicht sinnvoll ist, die gefertigten Anlagen einfach so brach liegen zu lassen und wollen Dachflächen mieten. Dort können die Photovoltaik Anlagen dann betrieben werden und bringen sowohl dem Hausbesitzer, als auch dem Hersteller von Photovoltaik viele Vorteile. Derjenige, der seine Dachfläche vermietet, erhält eine Mietprämie vom Betreiber der Anlage, im Gegenzug profitiert der Hersteller als Mieter von der Einspeisevergütung der Energie. So wird Photovoltaik gleich für zwei Seiten rentabel. Außerdem können Hersteller durch die Anmietung einer Dachfläche, über den Mietzeitraum hinweg, testen, wie effektiv ihre Photovoltaik Anlage arbeitet.

Lesen:  Hünnebeck Modex für jeden Einsatzfall

Eine Dachfläche mieten erfordert allerdings eine Auswahl. Nicht jedes Dach kommt für Photovoltaik in Frage, da gewisse Voraussetzungen gegeben sein müssen. Eine schlechte Dachkonstruktion, die das Gewicht der Anlage nicht aushalten würde, ist weniger geeignet, ebenso wie ein komplett sanierungsbedürftiges Dach. Die ideale Dachfläche für Photovoltaik hat eine Süd oder Süd-West-Ausrichtung, ein Schrägdach und wird nicht durch Bäume oder Gauben verschattet. Eine weitere Bedingung, die mehr die rechtlichen Formalitäten betrifft, wenn es darum geht, eine Dachfläche für Photovoltaik zu mieten, ist das so genannte Dienstbarkeitsrecht, das auch in das Grundbuch eingetragen wird. Damit sichert sich der Mieter gegen das vorzeitige Entfernen und die Einstellung des Betriebs der Anlage ab.