Zeigt her eure Schuhe – Schuhe gut verstaut

9. März 2021 0 Von holger renn

Frau wird neidisch und bekommt große Augen, wenn sie die begehbaren Schuhschränke von prominenten und reichen Damen sieht. Da reihen sich Pumps, Stiefel, High Heels, Ballerinas und Sportschuhe aneinander, ohne jemals enden zu wollen. Ja, aber so einen ganzen Raum für Schuhe haben die wenigsten Menschen in den eigenen vier Wänden, der Platz ist eher knapp bemessen. Gerade Schuhe stehen meistens verteilt in der Wohnung herum, weil sie eben nirgends so richtig hineinpassen. Und im Kleiderschrank ist auch kaum Luft für die Treterchen.

Die Lösung heißt Schuhschrank. Es gibt ihn in zahlreichen Ausführungen und Variationen, aus Holz, Metall oder Kunststoff. Er nimmt wenig Platz weg und sieht auch optisch gut aus. Egal, ob im Flur, im Badezimmer oder im Schlafraum, dank modernem oder rustikalem Design fügen sich Schuhschränke in jedes Wohnambiente perfekt ein. An der Garderobe findet zum Beispiel ein Spiegelschuhschrank aus massiver Kiefer seinen Platz. So werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Je nach Größe lassen sich in so einem Schrank bis zu 30 Paar Schuhe unterbringen. Viele Schuhschränke besitzen schräge Einlegegitter, damit die geringe Tiefe des Schrankes optimal genutzt werden kann. Aber auch Kipptüren sind sehr angesagt. In leuchtenden Farben, wie Rot, Orange, Gelb, Grün oder Blau, setzen Schuhschränke sogar optische Akzente. Aber auch Aluminium-Silber ist ein Farb-Klassiker. Im Bad finden weiße Drehschränke ein ideales Plätzchen, sie eignen sich bestens für schmale Nischen und Ecken.

Lesen:  Bauholz für Neubau Umbau und Sanierung

Schuhregale mit Abstellflächen sind ebenfalls eine Möglichkeit, um die Lieblingsstücke zu verstauen. Sie machen sich auch solo im Flur gut, denn schließlich werden die Schuhe gerade hier sehr oft gewechselt. Teleskopgitter sind für Kleiderschränke eine hervorragende Idee, um den begrenzten Raum besser zu nutzen.

128c01926b2e4c3da8b8122992eb390d