Was sind Nutzfahrzeuge? Wozu benötigt man Sie?

Unter den Begriff Nutzfahrzeuge fallen alle Fahrzeuge mit denen man Lasten transportieren kann. Die Spektrum reicht vom Kleinlastwagen, über den LKW bis hin zum großen Baukran. All diese Fahrzeuge transportieren irgendwie Lasten, der Baukran zum Beispiel bewegt sein Grundgestellt nicht aber seinen Kranarm. Hiermit hilft er auf Baustellen entscheidend den Bauarbeitern schwere Lasten hin und her zu transportieren (Beispiel: Fertigbetonmischungen von der Mischstelle an den Ort des Gebrauchs heben).

Nutzfahrzeuge für Handwerker

In Handwerksbetrieben werden auch viele Nutzfahrzeuge betrieben, so beispielsweise die Pritschenfahrzeuge bei Schreinern, sie müssen hiermit größere Möbelstücke transportieren – seien es selbst angefertigte die sie zum Kunden bringen, oder aber Möbel die sie zwecks Restauration in die Werkstatt bringen müssen. In jedem Falle benötigen sie ein Nutzfahrzeug, denn mit einem zivilen Fahrzeug – selbst mit einem Kombi ist das in den meisten Fällen nicht zu bewerkstelligen. Selbst wenn du Größe des Möbelstückes in das Fahrzeug passen würde, häufig ist bei dem Gewicht eines antiken Schrankes die zulässige Gesamtlast des Zivilfahrzeuges deutlich überschritten.

Wenn man neue Möbel kauft und diese selbst nach hause transportieren möchte, bieten die Möbelhäuser häufig einen Mietservice an – dieser beinhaltet einen Kleintransporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen und meist die freie KM-Anzahl von 50. Ist der Weg weiter, muss man pro gefahrenen Kilometer eine zusätzliche Pauschale nachzahlen, außerdem ist der Kleintransporter voll getankt zurück zu bringen, andernfalls wird ebenfalls ein Zusatzbetrag fällig.

Sollten die Möbel eher geliefert werden, so wird ein Speditionsunternehmen bestellt, dieses wird mit einem LKW ab 7,5 Tonnen anfahren. Auf die geplante Tour werden mehrere Kunden eingeplant, deshalb können in eine LKW Ladung mehrere Lieferung geladen werden, eine Tour dauert den gesamten Tag an und könnte sicher nicht abgesichert werden wenn man mit einem Personenkraftwagen ausfährt.

Nachteile

Der Nachteil eines Nutzfahrzeuges liegt im Verbrauch und im Fahrkomfort. Meist können nur bis zu 3 Personen mit fahren, die Sitzflächen sind kaum einstellbar und bieten keinen sonderlichen Sitzkomfort. Auch eine Audioanlage ist meist nur in geringfügiger Qualität vorhanden.

Bei Lastkraftwagen welche für lange Touren eingeplant werden sind häufig Schlafkabinen eingesetzt die direkt an die Fahrerkabine angrenzt. Je nachdem ob der Fahrer zum Beispiel raucht, liegt er auch in der Nacht aufgrund der geringen Luftzirkulation im Rauch. Ein gesundes Schlafen ist auch durch den beengten Raum nicht möglich. Auch kann der Fahrer während seiner Freizeit nicht abschalten und hat die Arbeit immer im Auge.

Schreibe einen Kommentar