Wärmebrücken und Dampfsperre

3. März 2021 0 Von holger renn

Mit der Dämmung durch die reinen Dämmstoffe ist es nicht getan. Die Dämmung muss luftdicht und vor Feuchtigkeit geschützt sein, gerade an den Nahtstellen passieren aber immer wieder Flüchtigkeitsfehler oder es wird grob gesagt „geschlampt“. Eine unvollständige oder zu kurze Dämmschicht, die nicht bis in den letzten Winkel reicht, führt zu einer so genannten „Wärmebrücke“. Auch Übergänge von Bauteilen sind penibel genau zu dämmen. Durch die Wärmebrücke kann dann jederzeit noch Wärme entweichen und das nicht einmal wenig.

Feuchtigkeit und damit Schimmel wird zum Problem…

Eine unsachgemäße Dämmung bietet der Feuchtigkeit von außen und innen gute Möglichkeiten, sich ungehindert breit zu machen. Schon ein kleiner Riss in der Abdichtung kann dauerhaft böse Folgen haben. Feuchtigkeit in Räumen ist generell ein Problem, wenn sie dann auch noch in die Dämmung zieht, dann nimmt das Unheil erst recht seinen Lauf. Die Dämmung wird funktionsunfähig. Im Dachbereich stehen Hausbesitzer dann zusätzlich vor dem Problem, dass die Hölzer durch die Feuchtigkeit faulen. Welche Sanierungsmaßnahmen das mit sich bringt, kann sich jeder denken.

Lesen:  Der Wintergarten als Zugewinn für die eigenen vier Wände

Was bringen Dampfsperre und Co.?

Eine Dampfsperre oder Dampfbremse beugt dem Eindringen von Feuchtigkeit vor, aber nur wenn sie fachgerecht angebracht wird. Hierzu sind spezielle Folien erhältlich, die gleichzeitig das Klima regulieren. Sie sind winddicht, verhindern, dass Feuchtigkeit in den Dachbereich steigt und erlauben durch eine wandlungsfähige Struktur, dass Feuchtigkeit in der warmen Jahreszeit durch das Dach verdampfen kann. So ausgestattet, lassen sich Bauschäden und Schimmel vermeiden. Dabei kommt es auf die richtige Verarbeitung an. An Nahtstellen muss die Folie überlappen, Klebebänder und Anpressleisten sorgen für eine dichte Verbindung. Bei sehr dampfdichten Dämmstoffen kann auf die Folie verzichtet werden, dennoch sind Übergänge und Verbindungen akkurat abzudichten. Diese Kriterien gelten ebenfalls für Rohre.

b4746120a8ed401bbc418d76b4a45778