Vom Tisch in den Garten

Im Sommer auf der Terrasse oder der grünen Wiese, gemütlich in schicken Korbmöbeln bei Kaffee und Kuchen – so lässt es sich prima entspannen. Doch nicht nur die Kaffeetafel glänzt mit feinem Porzellan, auch Blumen und Kräuter finden hier das passende Gefäß.

Unreife Tomaten aus eigenem Garten - Gewächshaus Eifel
Unreife Tomaten aus eigenem Garten – Gewächshaus Eifel

Mit den Jahren geht immer mal wieder etwas vom Porzellan kaputt oder es wird aussortiert, weil es nicht mehr zeitgemäß ist. Tassen, Kaffeekannen, Milchkrug oder was der Küchenschrank sonst noch hergibt, sind bezaubernde und auffällige Pflanzgefäße. Verziert mit blumigen Motiven, Pünktchen oder sonstigen Malereien, lässt sich so ein kunterbuntes Sammelsurium zusammenstellen. Wer nichts Passendes in der Küche findet, der sollte sich an einem Sonntagmittag einen ausgedehnten Bummel über den Flohmarkt gönnen. Hier reihen sich Keramik- und Porzellangefäße in ihrer schönsten Form aneinander, die Auswahl ist groß und günstig. Der Look erinnert an den Landhausstil, an den Kaffeeklatsch zu Großmutters Zeiten und einfach an ein Stück Kultur. Für die besondere Tischdekoration im Freien lassen sich Milchkrug oder Zuckerdose auch zu Vasen umfunktionieren. Das perfektioniert die Dekoration. Zum Blickfang werden Kaffeetassen mit Unterteller.

Da es schwierig ist, in Porzellan oder Keramik Löcher für den Wasserabfluss zu bohren, sollten Blumen oder Kräuter zuerst in einen Kunststofftopf mit Löchern gesetzt werden, auch selbst verrottendes Material ist empfehlenswert. Die Keramikbehälter müssen von Zeit zu Zeit geleert werden, damit die Pflanzen kein Fußbad nehmen. Vorsorglich kann man einige dicke Kieselsteine auf den Boden des Keramikgefäßes legen, dann läuft das Wasser dazwischen und die Wurzeln können es sich nach und nach ziehen.

Schreibe einen Kommentar