Verblender – Außenseite eines Mauerwerks

21. August 2021 0 Von holger renn

Traumhaus mit Traum Fassade

Bauwerke bestehen oftmals aus einem Mauerwerk. Bereits sehr früh wurde hierbei die sogenannte Zweischalentechnik angewandt, bei der es sowohl eine innere wie auch eine äußere Wand gibt, welche beide mit Mörtel aufgemauert und anschließend als Trockenmauerwerk verlegt werden.

Bei der inneren Schale kommen dabei eher kleinere Steine zum Einsatz, die äußere Schalke besteht dagegen aus größeren Steinen. Bei vielen Kirchen aus dem Mittelalter ist diese Zweischalentechnik noch zu finden.

Rot Bunter Verblender mit rauher Fuge Verfugung
Rot Bunter Verblender mit rauher Fuge Verfugung

Die bei der Außenschale – auch als Vormauer bezeichnet – verwendete Steine werden “Verblendsteine” genannt. Normalerweise wird dieses Verblendmauerwerk als ein Sichtmauerwerk ausgeführt; das heißt, dieses Mauerwerk ist sichtbar und wird nicht weiter verputzt. Aus diesem Grund muss ein Verblender widerstandsfähig gegen Frost sein. Daher verwendet man in der Regel für sämtliche solcher frostwiderstandsfähigen Steine den Oberbegriff “Verblender”.

Klinker – besonders widerstandsfähige Ziegel

Bei Fassaden, die in der Zeit zwischen 1870 und 1914 errichtet wurden, kamen vor allem sehr genau angefertigte Klinker zum Einsatz bei der Verblendschale. Diese Klinker, eine Ziegelart, werden unter derart hohen Temperaturen gebrannt, dass dadurch sämtliche Poren geschlossen werden. Aus diesem Grund nehmen Klinker nur sehr wenig Wasser auf und sind darüber hinaus extrem widerstandsfähig. Klinker in der Fassade sorgen für ein schönes Farbspiel oder aber sie geben dem entsprechenden Gebäude seine sehr markante Struktur.

Lesen:  Was sind Nutzfahrzeuge? Wozu benötigt man Sie?

Verschiedene Klinkerverände

  • Der Wilde-Verband
  • Der Läuferverband
  • Der Kreuzverband
  • Der Binderverband/Kopfverband

Verblender aus Naturstein

Die beim Mauerbau verwendeten Mauersteine können aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Die Möglichkeit der Klinker wurde bereits angesprochen, doch sehr edel an der Außenfassade eines Gebäudes wirken auch Verblendsteine aus Granit, die es in verschiedenen Farben – zum Beispiel in hell- beziehungsweise dunkelgrau oder in einem gelblichen Farbton – gibt. Diese können zudem aus den verschiedensten Ländern wie aus Polen oder China kommen. Des Weiteren werden auch Mauersteine aus Gneis, einem dunkelgrauen Gestein aus Österreich, welches von hellen feinen Aderungen durchzogen ist, angeboten. Ferner sind bei einigen Firmen Verblendmauersteine aus Sand- oder aber Kalkstein erhältlich.

Als Alternative zum Vollsteinklinker – der Riemchen!

Hier gutes Verarbeitungsvideo vom Klinkerriemchenhersteller Wienerberger Österreich

How-to-Videos: Verarbeitung Klinkerriemchen

Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!

Preise – Kosten Klinkerriemchen Materialkosten und Montagekosten

Auch Klinkerriemchen erfreuen sich großer Beliebtheit und bieten eine attraktive Möglichkeit zur Fassadengestaltung.

Wenn Sie sich für diese Methode entscheiden, kommen 30 bis 40 Euro pro Quadratmeter Materialkosten und 50 bis 70 Euro Montagekosten hinzu.

Der Gesamtpreis pro Quadratmeter liegt zwischen 80 und 110 Euro. Die Dämmung erfolgt über eine Hartschaumdämmplatte z. B. Styrodur. Fertige Systeme sind so aufeinander angepasst, das die Riemchen direkt auf die Dämmplatte mit Führung gesetzt/geklebt werden.

Lesen:  Einen Zaun mieten, das gibt es

Preise – Kosten Sparverblender für die Fassade

Was sind Sparverblender, wie sind die Abmessung?

Sparverblender oder auch Halbsteinklinker sind Klinker oder Vormauerziegel mit einer Tiefe von etwa 50 mm und einer Breite von nur etwa der Hälfte herkömmlicher Ziegel. Ähnlich wie bei Riemchen können sie durch Spalten von regelmäßigen (vertikal perforierten) ziegel in den Formaten NF und DF (seltener 2 DF) entlang der Längsachse hergestellt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verblender

Preise – Kosten Isolierklinker – Dämmklinker

Dämmklinker haben hervorragende Wärmedämmeigenschaften und sind ein besonders hochwertiges, aber auch teuerstes Vorsatzmauerwerk.

Der Preis für einen Quadratmeter Material liegt zwischen 40 und 60 Euro, aber die Verarbeitung ist zeitaufwändig. Daher müssen Sie die Montagekosten von 120 bis 150 Euro pro Quadratmeter berücksichtigen, was einen Gesamtpreis von 140 bis 210 Euro ergibt.

adf7805f516e43818a6c2ff69f446632