Schwerbetonstein – der Bruder des Leichtbetonstein

9. März 2021 0 Von holger renn

Mit Schwerbeton ist ein Beton gemeint, der eine Trockenrohdichte zwischen 2,8 Kilogramm pro dm3 bis 4,5 Kilogramm pro dm3 aufweist. Diese hohe Trockenrohdichte erzielt man mit Hilfe einer schweren Gesteinskörnung, vor allem Baryt, Magnetit, Ilmenit, Schwermetallschlacken, Hämatit. Beim Haupteinsatzzweck von Schwerbetonsteinen, dem Strahlenschutz, werden auch Borcalcit, Borcarbid, Borfritte, Colemanit und Limonit benutzt.

Als Strahlenschutzbeton kommt Schwerbeton zum Abschirmen von Elektronen-, Gamma-, Neutronen- und Röntgenstrahlung zum Einsatz. So müssen oft keine weiteren Abschirmungsmaßnahmen ergriffen werden. Außerdem wird Schwerbeton als Ballastgewicht benutzt, beispielsweise für Brückenwiderlager, in Waschmaschinen als Gewichtssteine oder in Schiffen. Zudem baut man mit Schwerbetonsteinen oft Swimming Pools. So profitieren die Pools von besonderer Stabilität. Eine sorgfältige Abdichtung des Mauerwerks ist dabei selbstverständlich unabdinglich.

Schwerbetonsteine wurden früher von Handwerkern gern benutzt, da sie günstig und einfach zu beschaffen sind. Ein weiterer Vorteil ist die Passgenauigkeit der Steine. Aus Schwerbetonsteinen werden auch heute noch viele Wände errichtet, so zum Beispiel Innen-, Außen- und Kellerwände. Auch für landwirtschaftlich genutzte Gebäude, für Garagen, Gartenmauern, Stützmauern und tragende Zwischenwände, die hohe Deckenlasten ableiten, werden Schwerbetonsteine benutzt. Ein wichtiges Einsatzgebiet sind Mauern, die auf traditionelle Weise, ohne Fertigelemente, erstellt werden.

Abhängig vom Hersteller gibt es Schwerbetonsteine in diversen Größen und Formaten. Die DIN 18152 und 18152 gibt über die Eigenschaften von Schwerbetonsteinen Aufschluss. Erhältlich sind Schwerbetonsteine mit Nut und Feder, mit Mörteltasche und mit Stoßfugenverzahnung. Letztere sichert eine saubere Standfestigkeit. Schwerbetonsteine wiegen recht viel, in der Regel über 20 Kilogramm pro Stein, was einer der Nachteile der Steine ist.

b756c0b9bdb44936a78075c21d334e1f