Sanieren um Energie zu sparen

4. Februar 2021 Aus Von holger renn

Beim Sanieren ist einer der wichtigsten Punkte, ein wenig im Gegensatz, oder als Ergänzung zur Renovierung, das Gebäude und alle darin verwendeten Technologien auf den neuesten Stand zu bringen.

Technologie zum Energiesparen

So ist vor allem oft veraltete Technologie und auch veraltete Fassaden für einen zu hohen Energiebedarf eines Hauses verantwortlich, welcher letztendlich auch zu einer hohen Umweltbelastung führt und nicht zuletzt, wo man bei Energie sparen kann, spart man selbst, persönlich natürlich letztendlich auch beim Geld.

Haus Energetische Sanierung

Ist eine Sanierung mit ihren Sanierungsmassnahmen selbst auch oft teuer und will man es hinausschieben, sollte das nach der Sanierung ersparte Geld Aufgrund des Einsatzes besserer neuerer Technologien auch nicht unbeachtet bleiben. Und bei diesem „Erspartem“ handelt es sich doch wenn man es aufs Jahr rechnet um einen meist nicht unbeachtlichen Betrag, den man durch die Sanierung erspart hat.

Große Solaranlage Freiland auf Gewerbedach Energiesparen
Große Solaranlage Freiland auf Gewerbedach Energiesparen

So ist bei der Sanierung eben die Energie und hier der Energiebedarf eines Hauses der wichtigste Faktor und beim Sanieren steht dieser Faktor im Vordergrund den Energiebedarf eines Gebäudes zu senken. Dies geschieht natürlich erstens bei der Wärmedämmung und der Fassade, bis hin zum Einbau von neuen Fenstern, sogenannte Thermofenster und natürlich auch Türen. Man will den Energieverlust des Gebäudes so gering wie möglich halten und die erzeugte Energie im Haus halten.

Lesen:  Mietwohnungs-Umbau

Dadurch entsteht weniger bedarf an der Zufuhr von neuer Energie und somit weniger Belastung für die Umwelt. Und natürlich sollte man beim sanieren nicht nur auf die Wärmedämmung an sich achten, sondern auch welche Methoden man zur Energiegewinnung für das Gebäude einsetzt. So stehen hier meist der Einsatz von Solarzellen an erster Stelle, ist diese Art der Energie doch gratis und gibt es auch sehr gute Fördermittel, welche man für den Einbau von Solarzellen erhalten kann. Auch die Erneuerung z.B. mit WDVS und/oder Klinker, Holz oder einer sonstigen Verblendung/Verkleidung incl. Dämmung wird sich später im Geldbeutel und im CO2 sparen bemerkbar machen. Und natürlich auch der Einsatz von neuen modernen Heizungsanlagen und Kaminen, sowie Heizöfen kann die Kosten der Wärmegewinnung stark senken.

811476fb92904dcfa44967b4ad7a3158