Sachverständige – wertvolle Entscheidungsgehilfen

Sachverständige werden immer dann gerufen, wenn eine Entscheidungsfindung durch unklare Sachverhalte erschwert ist. Dies kann bei gerichtlichen Verfahren, im täglichen Leben und in allen Branchen der Fall sein. Es gilt, Sachverhalte zu klären, indem ein neutraler Gutachter die Sachlage in Augenschein nimmt und darüber wertungsfrei ein Gutachten oder einen Bericht erstellt. Dieser Bericht muss für einen Laien verständlich sein. Neben der großen Fachkenntnis auf dem jeweiligen Gebiet muss der Sachverständige seine Eindrücke und Feststellungen auch schriftlich festhalten können, und zwar so, dass alle Beteiligten daraus schlau werden.

Sachverständige sind Entscheidungshilfen und Entscheidungsgehilfen, denn ihre Erkenntnisse können einen Sachverhalt wesentlich beeinflussen. Dabei darf der Sachverständige aber keine persönlichen Meinungen und Wertungen mit in sein Gutachten einfließen lassen, denn gerade das macht einen Sachverständigen aus. Oftmals führen Streitpunkte und Unklarheiten zu der Bestellung eines Sachverständigen oder Gutachters. Eine neutrale Person, mit Sachverstand und Loyalität, ist hier gefragt.

In Erbstreitigkeiten sind Sachverständige, gerade dann, wenn es um Immobilien geht, oft im Einsatz. Die Bewertung von Grundstücken und Gebäuden kann einen Sachverständigen erforderlich machen, wenn unterschiedliche Werte vorliegen. Versicherungen haben meist fest angestellte Sachverständige zur Verfügung, da sie sich jeden Tag mit Angaben der Versicherungsnehmer auseinandersetzen müssen. Immer wieder kommt es vor, dass ein Versicherungsbetrug versucht wird. Technische Geräte von hohem Wert sind durch einen Vorfall zerstört worden, aber die Geschichte hört sich mehr, als abenteuerlich an. Sachverständige und Gutachter prüfen dann, ob sich der Schadensfall tatsächlich so ereignet hat oder ob er absichtlich herbeigeführt wurde.

Lesen:  Ein Straßenfest ist eine gute Gelegenheit

Auch Unfallschäden an Fahrzeugen werden in der Regel immer durch Sachverständige vor Ort noch einmal überprüft, es sei denn, es handelt sich wirklich nur um Bagatellschäden. Sachverständige sind also eine Schnittstelle zwischen den Parteien. Wenn sie gerufen werden, will mindestens eine Partei auf Nummer sicher gehen, was Sachverhalte und finanzielle Werte betrifft. Das Gutachten eines Sachverständigen kann ganz neue Erkenntnisse zutage bringen oder es bestätigt vorliegende Angaben.

Sachverständige helfen auch bei großen Entscheidungen, wie z.B. dem Immobilienkauf. Bei einem hohen Kaufpreis ist ein potentieller Käufer gut beraten, einen unabhängigen Sachverständigen mit einzubeziehen, der über den genauen Zustand der Immobilie Aufschluss gibt. Denn Baumängel oder anfallende Sanierungs- und Renovierungsarbeiten werden nicht immer vom Eigentümer korrekt angegeben. Die Horrorgeschichten von geprellten Hauskäufern, die sich mit maroden Objekten jahrzehntelang herumschlagen müssen, sind keine Seltenheit mehr. Besonders die Immobilien Schnäppchen haben es hier in sich. Sachverständige aus der Bau- und Immobilienbranche reden hier Tacheles.

Schreibe einen Kommentar