Pflanzenmöbel auch für den Gartenbereich

Drinnen sind sie immer wieder anzutreffen, die Pflanzenmöbel, auf denen Zimmerpflanzen schön arrangiert sind. Auch im Garten oder auf der Terrasse sind diese nützlichen Möbelstücke nicht nur für das Auge hübsch anzusehen. So können auch kleine Flächen gut genutzt werden, denn gerade Pflanzentreppen ragen in die Höhe und bieten vielen Blumen und Gewächsen Platz. Aus Eisen wirken sie für den Garten sehr rustikal und halten auch weniger günstigen Wetterbedingungen stand. Wer den natürlichen Look liebt, den werden rostige Stellen nicht sonderlich stören, für alle anderen empfiehlt sich ein Rostschutzlack. Dieser ist auch in bunten Farben erhältlich. Vier oder fünf Stufen in Kreisform oder eckig lassen sich mit Pflanzgefäßen oder Skulpturen bestücken.

Für den ländlichen Stil eignen sich ausgediente Küchentische sehr gut. Sie werden am besten an Mauern oder die Hauswand gestellt für den sicheren und wackelfreien Stand. An so einem Tisch können auch gleich Umtopfarbeiten stattfinden. Blumenbänke mit Korbeinsatz lassen sich flexibel von innen nach außen transportieren. Hocker und Tische aus Rattan werden ebenfalls zu Pflanzenmöbeln umfunktioniert. Ausgediente Schubkarren bekommen einen neuen Anstrich und können so gleich viele Kübelpflanzen aufnehmen. Es ist natürlich auch möglich, Blumen und Kräuter direkt hinein zu setzen.

Generell sind alte, ausrangierte Möbelstücke in Pflanzenmöbel zu verwandeln, wenn sie aus Eisen oder Holz bestehen. Mit einer wetterfesten Lasur oder Lack sind sie für den Garten gewappnet. Eine alte Nachtkommode in einem frischen Gelb bringt Frische in die Wiese. Hier können Sie auch in den Schubladen noch Gartenutensilien unterbringen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick erhalten Sie so besondere Unikate für den Garten und das sehr preisgünstig.

Schreibe einen Kommentar