Nischenberufe im Handwerk

Auch im Handwerk gibt es bestimmte Berufe, von denen man eigentlich nichts weiß. Es sind die Berufe, bei denen häufig Nachwuchs gesucht wird, die aber so unbekannt und selten sind, das niemand darauf kommt. Dazu gehört zum Beispiel der Feuerungs- und Schornsteinbauer. Dieser Beruf hat sich aus dem Mauerer entwickelt ist aber so selten, das es in der Bundesrepublik nur eine zentrale Ausbildungsstätte für diesen Beruf gibt. Diese Fachleute sind mit dem Bau von Ofenanlagen für die Industrie befasst und kommen viel herum. Oder der Kachelofen- und Luftheizungsbauer. Auch dieses ist ein Beruf, in dem Mitarbeiter gesucht werden.

Der Fachberuf des Feuerungs- und Schornsteinbauer

In viele neue Häuser, aber auch in alte, werden Kachelöfen eingebaut und das muss jemand erlernen. Ganz anders der Hufschmied. Das ist ein Beruf, an den kaum noch jemand denkt und der in der Vergangenheit zu den häufigsten gehörte. Mittlerweile werden diese Fachleute gesucht, denn der Pferdesport nimmt zu und gibt immer weniger Fachleute, die ihr Wissen weiter geben können. Den Schmied an sich gibt es kaum noch. Er heißt jetzt Metallbauer oder Metall-Verfahrenstechniker. Aber der Bereich Hufschmied ist ein seltener Beruf, in dem Nachwuchs gesucht wird. Aber solche herkömmlichen und bekannten Berufe wie Fleischer und Bäcker zählen zu den Nischenberufen. Das ist in der Tatsache begründet, das es sich um die Berufe handelt, die momentan niemand so recht machen möchte. Das liegt teilweise an den Arbeitszeiten oder auch an der Arbeit an sich. Beim Bäcker spielen die ungünstigen Arbeitszeiten eine große Rolle. Denn diese schränken das gesellschaftliche Leben weitgehend ein. Man hat zwar früh Feierabend, aber wenn die Freunde zeit haben, muss man schon bald schlafen gehen, weil man so früh aufstehen muss. Ebenso wird an Samstagen gearbeitet und der Freitagabend ist nur die Vorbereitung auf den nächsten Arbeitstag. Beim Fleischer spielen noch andere Faktoren mit hinein, zum einen die Arbeitszeiten aber auch der Gedanke, Tiere zu schlachten und mit Fleisch umzugehen. Aber das macht der Koch auch und Koch ist im Moment einer der populärsten Handwerksberufe.

Lesen:  Rux gebraucht – gebrauchte Gerüste von Rux aus dem Internet

Wer also Arbeit im Handwerk sucht, sollte sich ruhig einmal Gedanken machen über einen Solchen Beruf. Ausbildungsplätze sind immer noch rar, und diesen Berufen hat man nicht nur die Chance auf einen Ausbildungsplatz, sondern auch eine große Chance auf eine Anstellung nach der Ausbildung. Das ist bei diesen Überlegungen ein wichtiger Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte.

Schreibe einen Kommentar