Mietrecht Dübellöcher

10. März 2021 0 Von holger renn

Nachdem ein Mieter vertragsgemäß aus einer Mietwohnung ausgezogen war, reklamierte der Vermieter die große Zahl von Dübellöchern in allen Zimmern der Wohnung. Dies sei nicht in Ordnung und hätte vom Mieter beseitigt werden müssen. Er klagte auf Schadensersatzansprüche. Die beiden konnten sich nicht einigen. Der Mieter konnte sich auf ein Urteil des Landgerichts Köln (1 S 130/99) berufen. Dort wird ausgesagt, dass Dübellöcher im gewissen Umfang zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache gehören und keinen Schadensersatzanspruch des Vermieters auslösen. Ein Blick in die Hausordnung machte klar, dass der Mieter absolut im Recht ist. Denn der Mieter war nicht verpflichtet, Schönheitsreparaturen durchzuführen. Wäre er laut Hausordnung dazu verpflichtet gewesen, hätte er auch die Dübellöcher beseitigen müssen.

b555f6e310a447b1a5bf78c90666cbb4