Mauerwerkstrockenlegung nur durch Fachbetriebe

3. März 2021 0 Von holger renn

Auch wenn Hausbesitzer gerne so viel wie möglich selbst renovieren und sanieren, so gibt es doch Bereiche, die nur der Fachbetrieb ausführen sollte. Die Mauerwerkstrockenlegung gehört dazu. Denn hier sind spezielle Anforderungen sowohl was das Material angeht, als auch an die korrekte Verarbeitung gestellt, die der Laie nicht bewältigen kann.

Fachbetriebe für Mauerwerkstrockenlegung

Ansprechpartner sind Bauunternehmen, die sich auf die Sanierung spezialisiert haben und meistens viele fachspezifische Handwerksberufe unter einem Dach vereinen. Aber auch der zertifizierte Maler kann diese Arbeiten ausführen. Es ist in der Praxis nicht immer so einfach, hier die richtige Firma oder den richtigen Maler zu finden. Die besten Referenzen sind natürlich Empfehlungen von Kunden, die bereits eine Mauerwerkstrockenlegung haben durchführen lassen. Doch diese wohnen nicht immer gleich nebenan. Ein persönliches Gespräch und der Vertrauensfaktor bilden eine gute Grundlage, wobei der Auftraggeber auch gerne Nachforschungen anstellen darf, um die Aussagen zu überprüfen. Ein Sachverständiger, der den Schaden vor der Auftragsvergabe eindeutig feststellt und beurteilt, ist eine neutrale Person, der man sich anvertrauen sollte. So kann man sich auch später eigene Vorwürfe ersparen, wenn bei der Ausführung nicht richtig gearbeitet wurde.

Lesen:  Einfamilienhaus - das Eigenheim liegt weiterhin im Trend

Die Mauerwerkstrockenlegung kann, je nach Ausprägung der Sanierungsmaßnahmen, eine aufwendige und kostspielige Angelegenheit werden. Ein Vertrag, in dem alle auszuführenden Arbeiten, aufgrund des Schadengutachtens, aufgelistet sind, beinhaltet auch die wichtigen Punkte bezüglich der Garantie- und Gewährleistungsansprüche auf die ausgeführte Arbeit. Nur so kann später bei Mängeln rechtlich ordentlich vorgegangen werden. Auch die Art des Vertrages ist hier von Bedeutung. Es sollte sich um einen Werkvertrag handeln, denn dann wird auch der Erfolg für die Mauerwerkstrockenlegung geschuldet. Bei den umstrittenen elektrophysikalischen Verfahren ist ein Erfolg oftmals nicht absehbar, weshalb hier Dienstleistungsverträge geschlossen werden, die sich nur auf die Durchführung der Trockenlegung beziehen.

Der Hausbesitzer ist besser beraten, wenn er stets nur einen Werkvertrag abschließt. Auch hier gibt es wieder eine Spezifikation, die sich auf den Begriff „Erfolg“ bezieht. Der Erfolg kann nicht unmittelbar nach der Sanierungsmaßnahe sichtbar sein, sondern eventuell erst nach Jahren. Die Fertigstellung ist also erst dann abgeschlossen, wenn die Maßnahme Erfolg gezeigt hat, unabhängig davon, wie lange es dauert. Da der Laie aber hier nur schwer einschätzen kann, wann dies der Fall ist, sollte auch hier wieder ein Gutachter einen Blick auf die Arbeit werfen. Daher sind Proben und Werte der Schadensanalyse mit neuen Proben und Werten nach der Durchführung zu vergleichen.

614be168f2044d9190768b39c5f5624d