Bild-Scheppach-HL450-Holzspalter

Holzspalter Test Scheppach HL 450 Brennholz

Hier mein kleiner Holzspalter Test, im Garten fällt Holz/Brennholz an, ab und zu, z.b. bei den Nachbarn schlagen/sägen wir auch Holz/Baum und spalten das mit einem kleinen liegend-Spalter, Holz selbst machen ist ja aktuell in allen Munde 🙂

Ich hab mir vor ca. 1,5 Jahren einen „liegenden“ Scheppach HL450, 4 Tonnen Holzspalter gekauft, Neupreis um die 230 Euro!

Bild-Scheppach-HL450-Holzspalter
Bild-Scheppach-HL450-Holzspalter

Für was nutze ich den Holzspalter?

Wir haben einen Ofen incl. Back- und Koch Möglichkeit (gesunde Ernährung aus dem eigenen Garten), d.h. der Ofen dient uns zum wärmen von Küchen, Flur und Wohnzimmer! und gleichzeitig zum Kochen und Backen im Herbst/Winter.

Für den gesamten Winter, ca. Ende November bis Ende März nutzen wir um die 2 cbm/Schüttgut Holz, genau dieses Brennholz spalten wir entweder mit dem Scheppach HL450 oder nutzen auch per Kreissäge klein geschnittenes, sauberes Abfall/Restholz (wie alte Holzpaletten usw.) von Baustellen auf dehnen ich beruflich unterwegs bin.

Hier kleines Update wie ich bis Heute mit diesem Holzspalter Test zufrieden bin !

Welche Holzart/Baumtyp für Brennholz nutzen?

Eigentlich soll gut getrocknete Buche/Buchenholz das beste sein, uns ist es aber eigentlich egal, wir nehmen was wir gerade günstig an Brennholz bekommen können 🙂

Brennholz z.B. Fichte vor dem Spalten
Brennholz z.B. Fichte vor dem Spalten

Brennholzscheite welche Länge schneiden?

Wir schneiden und spalten unsere Brennholzscheide auf gute 30-35 cm, hier gut auf der Schubkarre zu sehen:

Brennholz nach dem Spalten, hier in einer Schubkarre, Holzstücke ca. 35 cm lang
Brennholz nach dem Spalten, hier in einer Schubkarre, Holzstücke ca. 35 cm lang

Wie lange trocknet das Brennholz?

Ich/wir haben bemerkt, das nach 1 Winter und 1 Sommer eigentlich das Holz perfekt für den Ofen/Kamin ist, das Problem ist bei längerem trocknen, die Luftfeuchtigkeit im nächsten Winter/Herbst bringt auch wieder Feuchtigkeit in das Holz, so dass es keinen großen Unterschied macht, ob das Brennholz nun 1 oder 2 oder 3 Jahre trocknet (Draußen mit Regenschutz von Oben!), Trockenkammer oder ähnliches wäre wohl was anderes!

Hat der Scheppach HL450 Spalter genug Kraft?

Meiner Meinung nach, nach den fast 1,5 Jahren den ich nun diesen 4,5 Tonnen Holzspalter im Einsatz hab schon, für den „normal“ Brennholz User ist dieses Gerät mehr aus ausreichenden, günstiger Kaufpreis (ca. 260 Euro), leicht und flexibel in der Handhabung und bis Heute läuft er ohne jegliches Problem!

Technische Daten vom Scheppach

Holzspalter HL 450 Hersteller:

  • Scheppach Anschluss: 230 Volt Motorleistung: 1.500 Watt
  • Gewicht: 41 Kilogramm
  • Das Gerät kann je Holzart bis zu 100 Scheite pro Stunde spalten, Sicher und Einfach.
  • Die Kraft, Spaltkraft beträgt 4 Tonnen
  • Die Spaltlänge/Holzscheit Länge beträgt bis zu 370 mm, Durchmesser Holz bis 250 mm
  • Das Gerät hat einen 2 PS Motor
  • Rücklauft über Hydraulikzylinder mit automatischem Rücklauf
  • Konstruktion aus Stahl, Verwindungssteif und pulverbeschichtet
  • Spaltmesser starker, haltbarer Stahl
  • Bedienung NUR über die Zwei-Hand-Bedienung
  • Wenig Wartung, wenig Platzbedarf

Mein Fazit zum Heppach Spalter Test

Die Maschine, der Holzspalter läuft sehr gut, bisher keinerlei Probleme, hat jetzt für 2-3 Winter 🙂 Holz gespaltet und damit meiner Meinung nach sein Können bewiesen, für den günstigen! Kaufpreis von ca. 260 Euro (je nach Anbieter/Verkäufer), sehe ich den Scheppach HL450 Spalter als gute Maschinen/Schnäppchen an!

Kann ich also als Kauf voll Empfehlen!