Heizungsmodernisierung

Gerade bei der Sanierung oder bei der Renovierung des Hauses stellt sich für viele Hausbesitzer die Frage, soll ich auch die Heizung modernisieren? Zweifelsfrei werden die Kosten in den kommenden Jahren für fossile Brennstoffe wie Öl und Gas weiter steigen. Andererseits sind natürlich auch viele Heizungen schon veraltet und sollten daher dringend erneuert bzw. modernisiert werden Allerdings stehen Immobilienbesitzer hier vor dem großen Problem, welche Heizung nun die richtige ist. Im Folgenden werden einige Heizungsarten vorgestellt.

Heizungsarten

  1. Öl- und Gas-Brennwerttechnik

Hier besteht das Problem der stetig steigen Preise von diesen fossilen Brennstoffen

  1. Pellet Heizung

Geeignete Alternative zur Ölheizung, da die Holzpellets aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden, weiterhin ist der CO2 Ausstoß minimal

Staatliches Förderprogramm unterstützt bei der Anschaffung

  1. Solaranlagen

Umweltschonende Alternative, deckt allerdings nicht ganzjährig den Energiebedarf des Gebäudes, Solarkollektoren in Verbindung mit einer Pellet Heizung sind jedoch die optimale Lösung und gerade für unser Klima bestens geeignet

  1. Wärmepumpen
Lesen:  Wer kauft ein Gerüst?

Bei der Wärmepumpenheizung gibt es die Wahl zwischen Erdwärme- und Luftwärmepumpen, nachteilig wirken sich bei beiden Arten aber die hohen Stromkosten aus, denn hier sind die Wärmekosten abhängig vom aktuellen Strompreis

  1. Erdwärmepumpen

Arbeiten sehr effizient, allerdings ist es sehr aufwendig und kostspielig um an die erforderlichen Energiequellen zu gelangen, auch der Anschaffungspreis ist relativ hoch

  1. Luftwärmepumpen

Weniger effizient als Wärmepumpen, großer Nachteil, dass die Pumpen bei Temperaturen unter null Grad abschaltet, hier ist wieder wie bei den Solarkollektoren eine Kombination notwendig um das Gebäude ganzjährig mit Wärme zu versorgen

Zweifellos bietet jedes Heizsystem Vor- und Nachteile. Jedoch bilden maßgebliche Faktoren, wie Anschaffungskosten, Preisentwicklung des Brennstoffs, Größe der Anlage und natürlich auch die Qualität der Wärmeproduktion, die Voraussetzung für den Hausbesitzer sich für ein Heizsystem zu entscheiden. Generell sollte hier jedoch auch beachtet werden, je besser die Dämmung des Gebäudes umso weniger Heizbedarf besteht. Dies sollte gerade auch bei der Modernisierung nicht außer Acht gelassen werden. Die beste und auch modernste Heizung bringt nicht viel, wenn das Gebäude zu viel Wärm nach draußen abgibt, sei es durch die Fenster, durch die Türen oder aber durch die Wand.

Schreibe einen Kommentar