Fluchtwegem beim Einfamilienhaus?

Frage:

Der Bau unseres Einfamilienhauses in Bayern ist in vollem Gange. Auch die Kellerräume möchten wir voll ausnutzen und dort ein Gäste- und Kinderspielzimmer sowie einen Partyraum unterbringen. Ein Sachverständiger hat das Ganze mal genauer unter die Lupe genommen und bemängelt, dass der Keller lediglich über einen Fluchtweg verfügt. Er meint, ein zweiter müsste her, da wir Aufenthaltsräume im Keller haben. Werden diese Räume denn wirklich zu den Aufenthaltsräumen gezählt? Hat der Sachverständige Recht? Oder sagt die BayBO etwas anderes?

Antwort:

Ja, zumindest das Kinderspiel- und Gästezimmer sind meist Fälle Aufenthaltsräume. Jedenfalls sofern sie eine Mindesthöhe von 2,40 Metern besitzen sowie Fenster, deren Öffnungen zumindest ein Achtel der Nettogrundfläche ausmachen. Wenn diese Bedingungen jedoch erfüllt sind, sollten Sie mit Ihrem Bauunternehmer ein Gespräch führen, um eine Lösung zu finden. Es geht ja schließlich um die Sicherheit Ihrer Familie, Kinder und Gäste.

Schreibe einen Kommentar