Es geht ein Licht auf – die richtige Leuchte für jeden Zweck

Lampen und Leuchten sind gerade jetzt wieder im Gespräch, dank der Energiesparlampen. Doch was ist nun eigentlich der Unterschied, zwischen Lampe und Leuchte und welche Arten gibt es grundsätzlich?

Die Leuchte ist das, was wir aufhängen oder aufstellen – also das eigentliche Objekt. Das Leuchtmittel ist genau genommen die Lampe, deswegen ist auch von der Energiesparlampe die Rede. Die Lampenauswahl beschränkt sich in punkto Energiesparen aber nicht nur auf die Energiesparlampen, weitere Leuchtmittel sind LED und Halogen Lampen.

Welche Arten gibt es?

Zwei Arten von Licht werden in der Fachwelt unterschieden. Um eine gleichmäßige Helligkeit, verteilt über die ganze Fläche eines Raumes, zu erhalten, ist ein breit strahlendes Grundlicht erforderlich. Die Akzentbeleuchtung hingegen bündelt das Licht zu einem Lichtstrahl, der dann insbesondere zum Anstrahlen von Objekten oder Bereichen dient.

Im Handel finden sich zahlreiche Modelle für die Wand und die Decke sowie zum Aufstellen. Deckenleuchten sind in allen möglichen Formen und Designs erhältlich, sie verfügen manchmal über Spots, mit denen sich dann gezielt bestimmte Ecken anstrahlen lassen. Einfache Deckenleuchten fassen Bereiche zusammen. Wichtig ist bei Leuchten, die über Tischen angebracht werden, dass sie weder blenden, noch durch Schattenwurf die Sicht beeinträchtigen. Eine Abstandshöhe von 60 cm ist hier optimal. Deckenfluter sind als Standleuchten erhältlich und verfügen meistens über einen Dimmer. Sie bieten ein blendfreies Grundlicht und erhellen den Raum stark oder dezent, je nach Einstellung.

Lesen:  Die Einrichtung der Zukunft setzt auf qualitative, funktionale und klare Möbel

Für Innen und Außen

Tischleuchten sind oft mehr Dekoration und erfüllen auf Tischen und Kommoden ihren Zweck, indem sie ein dezentes Licht schaffen, das noch ausreichend ist, um etwas aus der Schublade zu ziehen oder um die Orientierung im dunklen Raum zu finden. Spezielle Arbeitsleuchten für den Tisch hingegen sind meist mit sehr hellen Lampen ausgestattet, sie dürfen aber keine Schatten werfen. Damit lässt sich dann auch in dunklen Räumen sparsam die knifflige Bauzeichnung anfertigen. Wandleuchten setzen in einem Raum Akzente und können gezielt zum Anstrahlen von Bildern oder Objekten eingesetzt werden. Stand- oder Leseleuchten bringen helles Licht auf den Punkt genau dahin, wo es hingehört. Die Höhe sollte verstellbar sein, auch ein ausreichend langes Kabel ist sinnvoll, damit der Lese- oder Arbeitsplatz bequem gewechselt werden kann.

Schreibe einen Kommentar