Spindeltreppen

Die Wendeltreppe wurde einst zum Schutz entworfen, ihre verwobene Form raubte den Streitern Platz und sanktionierte Angreifer damit, dass die innere Säule ihren Schwert arm, der sich meist Rechts befand, hinderte weit aus zu holen. Während ein Verteidiger mühelos stechen, schlagen und andere Tricks anwenden konnte – während er dabei noch Raum hatte um seinen Attacken Kraft durch das ausholen zu verleihen. So konnte nur ein Verteidiger, mit der richtigen Rüstung gewappnet eine ganze Horde feindlicher Männer aufhalten. Was ein entscheidendes Konzept der Verteidigung mittelalterlicher Burgen werden sollte.

Solche Verteidigungskonstrukte bestanden natürlich meist aus massivem Stein. In der heutigen Zeit braucht man aber keine Spindel Treppen mehr, um sich zu verteidigen. Heute sind sie eine Kunsterscheinung geworden, welche die Wohnungen und Häuser von Menschen zieren, die eine gewisse künstlerische Vorliebe hegen. Eine solche Treppe ist nicht aller Mannes Sache und gewiss passt eine solche Treppe auch nicht in jede Wohnung hinein – den man möchte seine Wohnung stilistisch nicht komplett versauen. Die Materialien sind heute meist aus Stahl, der mit einigen Farben und des weiteren verziert wird. Was jedoch sehr schade ist, denn Spindel Treppen aus gut verarbeitetem Holz können ebenfalls einige gewisse Schönheit vortragen. Welche den meisten Menschen auch wesentlich mehr zusagt, was sich an den Verkaufs zahlen von Wendeltreppen aus Holz beweisen lässt. Da diese eine gewisse besondere Aura ausstrahlen, auch wenn sie meist erheblich teurer in Anschaffung und Pflege sind.