Setzstufen

In vielen Häusern gibt es ja immer wieder Treppen, die in der Wand verankert sind. So auch viele Holztreppen. Die einzelnen Stufen sind nochmals durch Setzstufen verbunden und diese halten die einzelnen Holzstufen zusammen. Die Setzstufe ist ein kleines, vertikales Teil aus Holz, das der Treppe Festigkeit verleihen soll. Die Holztreppe ist so viel stabiler und die Trittbretter können so noch mehr belastet werden. Die Holztreppe selbst ist schon ein sehr stabiles Bauwerk. Gerade die Modelle, bei denen nur die Setzstufe die einzelnen Trittbretter verbindet, ist in letzter Zeit sehr beliebt geworden.

So kann man heutzutage viele verschiedene Holztreppen finden. Die meisten von ihnen sind stabil. Außerhalb eines Hauses können sie nicht wirklich benutzt werden, da das Holz schnell anfängt zu faulen. So sind aber gerade im Innenbereich Holztreppen optisch sehr schön. Lediglich die Geräusche, die die Holztreppen machen, sind ein großes Problem. Denn oft quietsch die Treppe extrem und gerade, dass die ganze Treppe zusammenhängt und alles aus Holz ist, macht das Problem mit der Lautstärke noch schwieriger. Auch, dass das Holz nach einiger zeit verzieht ist eine nicht sehr schöne Sache an Holztreppen, die vielen Besitzern zu schaffen macht. Aber das ist nur eins der wenigen Probleme von Holztreppen. Eigentlich sind Holztreppen sehr zuverlässige Treppen, die man immer wieder begehen kann.