Schwerkraftwagen

Ein Schwerkraftwagen ist in der Regel ein geländegängiges Nutzfahrzeug, auch unter dem Begriff “Muldenkipper” oder “Dumper” bekannt. Die Abkürzung für Schwerkraftwagen lautet “SKW”. Baufahrzeuge dieser Art kommen zum Einsatz, wenn gelöster Boden oder lose Schuttgüter transportiert werden müssen. Das Einsatzgebiet von zweispurigen Schwerkraftwagen sind vor allem Steinbrüche, Kiesgruben, Erztagebauen oder Kohlegruben. Solche Schwerkraftwagen verfügen über eine große Kippmulde. Meistens ist ein Schwerkraftwagen mit einem hydrostatischen Antrieb an allen vier Rädern ausgestattet. Bedingt durch ihre Antriebsweise – aber natürlich auch durch ihre Bauart – können Schwerkraftwagen sehr große Mengen und Massen transportieren, selbst in unwegsamem Gelände. Es sind durchaus Einsatzmassen von bis zu 600 Tonnen möglich.