Schürfkübelraupe

Die Schürfkübelraupe kann als eine Kombination aus der Planierraupe und des Schürfwagens bezeichnet werden, denn sie besitzt das Raupenfahrwerk der Planierraupe und den heb- sowie senkbaren Kübel des Schürfwagens. Anstelle von Schürfkübelraupe kann auch lediglich der Name “Schürfraupe” verwendet werden. Man zählt die Schürfkübelraupe zu den Flachbaggern. Die Schürfkübelraupe wurde entwickelt, damit im Zweiten Weltkrieg Panzergräben erstellt werden konnten. Alle Schürfkübelraupen, die heute in Betrieb sind, basieren noch immer auf der Schürfkübelraupe aus dem Zweiten Weltkrieg, es wurden aber das Fahrwerk und der Antrieb verbessert. Schürfkübelraupen findet man nur sehr selten in Betrieb, da ihre Anschaffung auch der Unterhalt relativ teuer ist, des Weiteren sind sie auch nicht allzu sehr bekannt.