Sanierputz

Sanierputz bei feuchtem Mauerwerk

Haben sich an Mauerwänden Salzausblühungen durch Feuchtigkeitsschäden gebildet, dann ist der Sanierputz eine geeignete Maßnahme, um die Trocknung voranzutreiben und neuen Ausblühungen vorzubeugen. Die Salze werden in den Poren des Sanierputzes aufgefangen und bilden sich dort zu Kristallen aus. Überschüssige Feuchte kann verdunsten. Ein Sanierputz bekämpft allerdings nicht die Ursachen von Feuchtigkeitsschäden. Daher ist im Vorfeld immer eine fundierte Schadensanalyse notwendig. Sonst nutzt auch der Sanierputz nichts, wenn sich die Feuchtigkeit mehr und mehr in das Mauerwerk drückt.