Podesttreppe

Podesttreppen gibt es in verschiedenen Ausführungen, wie zum Beispiel als Rundholmtreppe oder als I-Trägertreppe. Podesttreppen werden auch sehr oft vor Häusern benutzt, bei denen die Haustür sehr hoch ist. Bei manchen Häusern sind diese Treppen sogar so hoch, dass man Sachen, wie zum Beispiel Mülltonnen oder anderes darunter abstellen kann. Auch werden die Podesttreppen oft in Häusern eingesetzt, in denen sie zwar etwas mehr Platz wegnehmen, jedoch auch sehr komfortabel sind.

Die Treppe selbst ist immer gerade und das Podest dient bei dieser Art von Treppen als Verbindung der einzelnen Treppen. Gerade früher waren Podesttreppen sehr beliebt, da die Podeste oft als weitere Abstellplätze genutzt wurden. In den Häusern sind Podesttreppen meist aus Holz. Doch außerhalb des Hauses sind sie aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel einem Gestell aus Stahl und Platten aus Marmor oder anderen Steinen. Mittlerweile werden aber auch gerade Materialien wie Gestein oder ähnliches oft im Haus benutzt, da sie meist besser aussehen als Holztreppen. Auch Glas wird in letzter Zeit oft als Geländerverkleidung benutzt und sieht meist sehr gut aus. Bei hellem Holz wirkt das Glas am besten. Gerade in der Tiefe verbrauchen Podesttreppen sehr viel Platz. So sollte die Tiefe bei Podesttreppen immer mindesten 280cm betragen. Also sollte man für eine Podesttreppe immer sehr viel Platz bereitstellen und einplanen.