Natursteinplatten

Die Faszination von Natursteinplatten wiederentdeckt

Natursteinplatten sind wieder sehr gefragt, wenn es um die Gestaltung von Hauseingängen, Gartenwegen oder Terrassen geht. Aber auch im Wohnbereich, besonders in den modernen Baderäumen, schaffen Natursteinplatten einen besonders edlen Charakter. In den 60er Jahren erlebten die Platten aus Granit, Marmor oder Kalkstein einen regelrechten Boom bei den Häuslebauern, sie waren damals aber keineswegs billig und nur wenige konnten sich den Luxus Natursteinplatten leisten.

Auch heute sind sie noch nicht für einen Apfel und ein Ei zu haben, denn immer noch stehen Natursteinplatten für Langlebigkeit, Widerstandsfähigkeit und einzigartige Optik. Einmal verlegt und optimal verfugt, halten Sie ein Leben lang. Selbst Frost kann diesen Platten nichts anhaben. Sie behalten jederzeit ihre Oberflächenstruktur und sind leicht mit Besen und Wasser zu reinigen. Die Platten werden aus Naturstein, der in Steinbrüchen abgebaut wird, hergestellt und in der weiteren Verarbeitung zu Platten in unterschiedlichen Größen und Formen gespalten. Die Oberfläche kann geglättet werden oder die Struktur wird aufwendig herausgearbeitet.

Alte Natursteinplatten sehen heute immer noch, wie neu, aus und die Tatsache, dass es nur noch wenige Steinbrüche in Deutschland gibt, verhilft auch Natursteinplatten wieder zu einem exklusiven Status. Natursteinplatten werden jedoch zunehmend aus dem Ausland importiert. Der Untergrund für die Natursteinplatten muss immer eben sein, sie können im Außenbereich im Sandbett verlegt oder im Innenbereich, wie Fliesen, verklebt werden.

Das einzigartige Farbenspiel mit natürlichen Reflexen verleiht einem Boden, der mit Natursteinplatten ausgelegt ist, ein unverwechselbares Flair. Auch unter ökologischen Aspekten bieten Natursteinplatten viele Vorteile: sie enthalten keine Schadstoffe und setzen bei einem Brand keine Giftstoffe frei. Zudem besitzen sie eine gute Wärmeleitfähigkeit, was den energetischen Anforderungen an modernes Wohnen gerecht wird.