Kredit Hausbau

Wer ein Haus bauen möchte, wird in der Regel einen Kredit Hausbau benötigen. Gerade beim Hausbau ist es zu Beginn schwierig, die tatsächlichen Kosten richtig einzuschätzen. Umso wichtiger ist es, trotzdem die Kosten möglichst sorgfältig so genau wie möglich abzuschätzen, um den voraussichtlichen Kreditbedarf möglichst genau erfassen zu können. Denn die Finanzierung eines Hauses ist eine Angelegenheit, die über Jahrzehnte eine finanzielle Belastung darstellt. Entscheidend ist der Beitrag des Eigenkapitals, welches der Bauherr beisteuert. Je höher dieser Anteil ist, desto niedriger kann das aufgenommene Darlehen sein.

Das Eigenkapital

Hier gibt es unterschiedliche Meinungen unter den Finanzexperten sowie den Banken. Allgemein üblich ist jedoch ein Eigenkapitalanteil von rund 20 %. Damit können mindestens 20 % der Bausumme sowie zusätzlich alle weiteren Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer und Vorfinanzierungsgebühren finanziert werden. Viele Banken finanzieren bis zu einer Beleihungsgrenze von 60 %, manche finanzieren auch bis zu 80 %. Natürlich gibt es auch Banken, die eine 100 %-Finanzierung übernehmen, im Ausnahmefall gar mehr als 100 %. Damit steigt allerdings auch das Risiko für die Bank bei einem Zahlungsausfall. Das Angebot auf dem Finanzmarkt für einen Kredit Hausbau ist unüberschaubar groß. Da konkurrieren Filialbanken mit Bausparkassen und Direktbanken. Zusätzlich bieten auch die Versicherungsgesellschaften Finanzierungen an. Eine ideale Möglichkeit, sich schnell einen Überblick zu verschaffen, bieten die sogenannten Kreditrechner an.

Der Kreditrechner

Es gibt im Internet diverse einschlägige Internetseiten, die dem künftigen Bauherrn einen Kreditvergleich anbieten. Dort muss man lediglich die Kreditsumme sowie Laufzeit oder Ratenhöhe eingeben und schon erhält man eine riesige Auflistung von Banken und deren Angebote. Mit einem Blick hat man einen Überblick über die momentan aktuellen Marktkonditionen. Dieser Vergleich zeigt, dass zwischen einem günstigen und teuren Kreditangebot Unterschiede von 1 bis 2 % beim Zinssatz normal sind. Bei einer Finanzierung kann das schnell einen Unterschied von einigen zehntausend Euro ausmachen.

Der Kredit Hausbau bei der Hausbank

Der naheliegende Weg ist der Gang zur Hausbank, um dort einen Kredit Hausbau zu beantragen. Wenn dort schon eine langjährige Beziehung besteht, ist dies durchaus vorteilhaft. Der Bauherr kann sicher mit günstigen Zinsen rechnen. Allerdings muss er sich bewusst sein, dass seine Hausbank als Filialbank nur innerhalb eines gewissen Rahmens agieren kann.

Der Kredit Hausbau über eine Direktbank

Diese Variante wird heute zunehmend interessanter. Denn die Direktbanken haben im Vergleich zu den Filialbanken einen entscheidenden Vorteil – sie verfügen über kein Filialnetz und haben deshalb einen deutlichen reduzierten Personalaufwand. Und diese Kostenersparnis wird von den Direktbanken an die Kunden in Form von günstigen Zinskonditionen weitergegeben. Der Bauherr hat zudem den Vorteil, dass die Beantragung und Abwicklung des Kredits relativ unbürokratisch und schnell online erfolgt. So kann der Kredit Hausbau innerhalb weniger Tage schon ausgezahlt sein, wenn der Direktbank die entsprechenden Unterlagen vorliegen.

Der Kredit Hausbau über eine Bausparkasse

Das ist die klassische Variante. Der künftige Bauherr macht einen Vertragsabschluss über einen Bausparvertrag bereits Jahre vor dem eigentlichen Bau. Dabei wird die benötigte Summe als Bausparsumme festgelegt. Wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif wird, steht dem Bauherrn ein Kredit Hausbau zur Verfügung mit einem definierten Zinssatz, der schon beim Vertragsabschluss feststeht.