Komposthaufen

Der Komposthaufen ist die Nährstoffquelle für den Garten, denn er verwandelt Abfälle in neue humusreiche Stoffe um. So kann man die Gartenerde mit Nährstoffen versorgen. Möchte man einen Komposthaufen errichten, sollte man dieses durchdacht planen. Zunächst gilt es den richtigen Standort zu finden. Damit der Abfall arbeiten kann, müssen Wärme, Luft und Wasser vorhanden sein. Am besten geeignet ist ein halbschattiger Platz im hinteren Teil des Gartens, da man so auch nicht von dem unangenehmen Geruch belästigt wird. Wichtig ist allerdings zu wissen, dass man nicht alle Essensreste auf den Komposthaufen geben darf. Getrocknete Kaffeefilter inkl. Kaffeepulver, rohe Essensreste und Eierschalen kann man im Komposthaufen wiederverwerten.