Inneneinrichtung

Die platzsparende Inneneinrichtung

In kleinen Wohnungen will jeder Zentimeter Platz gut genutzt sein. Da sind die richtigen Möbelstücke das A und O. Multifunktional heißt hier das Zauberwort. Für jeden Wohnbereich finden sich im Handel die passenden Stücke.

Im Wohnzimmer lässt sich jede Menge Platz einsparen durch Polsterelemente, die gleich mehrere Funktionen erfüllen. Ein Polsterwürfel kann als Hocker, Beistelltisch oder sogar als Liege für den unerwarteten Besuch dienen. Couchgarnituren mit einem Sitzteil zum Ausziehen oder Umklappen ersetzen auch mal das Bett.

In Mietwohnungen zeigen sich Küche und Bad als besonders mini. Wenn keine Einbauküche vorhanden ist, kann man sich hier mit einem mobilen Küchenkoffer eine kleine Zeile einrichten. Gerade für Singles, die wenig kochen, ist das eine gute Idee. Die rollbare Küche besteht aus einem Unterschrank mit Kühlschrank und Gefrierfach, zwei Kochplatten, einer Spüle und einem Warmwasserboiler. Dazu gibt es im Deckel noch Ablageflächen für Gewürze und andere Küchenutensilien. Klapptisch und Klappstuhl bieten ausreichend Platz für ein Frühstück oder das kleine Mittagsmahl. Nach Gebrauch verschwinden sie an der Wand.

Wer viel Stauraum benötigt für all seine tausend Sachen, aber kaum Platz für Schränke und Kommoden hat, der findet zahlreiche Boxen aus Kunststoff, Holz oder Pappe. Mit schönen Motiven und in ansprechenden Farben werden sie zu einem Turmkunstwerk, denn sie können bequem übereinander gestapelt werden. Diese Boxen lassen sich auch im Schrank unterbringen und bewahren zum Beispiel die Winter- oder Sommergarderobe auf.

Wenn wenig Platz, aber ein bisschen mehr Budget vorhanden ist, lohnt sich das Stöbern nach pfiffigen Designmöbeln. Viele Designer achten mehr, denn je, auf Multifunktionalität und heraus kommen dann so interessante Sachen, wie ein beleuchteter Stuhl, der Sitzmöbel und Lichtquelle zugleich ist.