Gebäudeabschreibung

Vermietete Immobilien können, damit der Wertverlust gesenkt werden kann, steuerliche Entlastungen bieten. Bei einer Gebäudeabschreibung ist der Wert des Kaufpreises und auch die Beträge für eine Sanierung anzusetzen. Als Grundlage wird eine Nutzungsdauer von 50 Jahren vorgeschrieben, sodass eine Abschreibung auch über genau diese Zeit genutzt werden kann. Jährlich lassen sich bei einem neuen Erwerb einer Immobilie so 2 Prozent der Kosten absetzen, sodass das Kapital, welches aus der Vermietung der Immobilie entsteht, gesenkt werden kann. Das zu versteuernde Einkommen des Besitzers der Immobilie wird so gemindert werden können, sodass auch weniger Steuern anfallen werden.