Freitragende Treppe

Neben der Glastreppe, welche schon ziemlich schwierig statisch auszurechnen ist, gibt es noch die freitragende Treppe. Dies ist eine Treppenart, bei der die Treppe in der Wand verankert wird. Das ist im Prinzip der einzige Verankerungspunkt jeder einzelnen Treppenstufe. Außerdem bezeichnet man noch Treppen, welche einen Auflagepunkt oben oder unten haben, und bei denen die Mitte nicht gestützt ist, als freitragende Treppen. Solche Treppen werden zum Beispiel am Bahnhof in Darmstadt verwendet. Treppen dieser Art sind auch in den Häusern immer mehr gefragt und erfreuen sich einer hohen Bestellungsrate.

Neben den freitragenden Treppen gibt es noch viele andere Treppenarten, welche in letzter Zeit ziemlich gefragt sind. Freitragende Treppen sind meist aus Beton oder Auch Holz gebaut. Das sind, für den Innenbereich beides sehr gute Baustoffe. Für den Außenbereich allerdings sollte man vielleicht eher kein Holz, sondern nur Beton nehmen, da das Holz sehr schnell morsch wird. Neben der Freitragenden Treppe gibt es aber auch viele andere Treppen für den Außenbereich. So kann man zum Beispiel oft Wendeltreppen aus Edelstahl oder auch andere Treppen aus Edelstahl sehen, da Edelstahl ein etwas zuverlässigerer Stoff ist, als es der Beton ist. Allerdings sind auch viele andere Außentreppen aus Beton und sind dabei zuverlässig und stabil. Die Freitragenden Treppen allerdings sind nicht die stabilsten Treppen. Allerdings auch nicht die unzuverlässigsten.