Feuerwehrkranwagen 30

Der Feuerwehrkranwagen 30 ist ein Sonderfahrzeug der Feuerwehr und kommt bei besonderen Anforderungen zum Einsatz. Dieses Fahrzeug besitzt drei Achsen mit Allradantrieb, wobei alle Achsen beweglich und steuerbar sind. Vorn auf dem Chassis befindet sich das Führerhaus, welches bis zu drei Personen aufnehmen kann. Auf dem hinteren Teil des Fahrzeugs befindet sich eine um 360 Grad drehbare Führerkabine, von wo aus der Maschinenführer den Kran betätigen kann. Am Führerhaus angebracht ist der Kranausleger, dessen Ende vorn auf dem Führerhaus aufliegt. Der Ausleger kann bis zu einer Gesamtlänge von dreißig Metern ausgefahren werden. Die maximale Ausladung unter Last liegt bei sechsundzwanzig Metern. Sowohl vorn unter der Fahrerkabine als auch am hinteren Ende des Feuerwehrkranwagens befinden sich an jeder Seite jeweils eine ausfahrbare Stütze, um ein Umkippen des Fahrzeugs zu vermeiden. Die aufnehmbare Last des Fahrzeugs wird mit maximal dreißig Tonnen angegeben. Zusätzlich befindet sich am vorderen Teil des Chassis eine Seilwinde, welche vom Führerhaus gesteuert wird. Bei Leerfahrt und wenn das Fahrzeug sich im ruhenden Zustand befindet, befindet sich der Haken des Krans vorne am Fahrzeug unterhalb der Frontscheibe.