Fertiggaragen

Garagen sind ein idealer Abstellplatz für Fahrzeuge und bieten daneben noch ausreichend Platz für Fahrräder oder eine Werkbank. Garagen gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Größen, sodass es auch Garagen gibt, die für mehr als ein Auto ausgelegt sind.

Zudem gibt es Garagen für ein Auto, die aber noch ausreichend Stauraum für Fahrräder und Gartengeräte bieten. Welche Garage in Frage kommt, ist immer vom vorhandenen Platzangebot und auch von den finanziellen Möglichkeiten abhängig. Durch die vielen verschiedenen Arten kann man in jeder Preisklasse eine Garage bauen oder liefern lassen.

Sehr beliebt sind dabei die Fertiggaragen, die eine der günstigeren Varianten darstellt. Hierbei wird bei einem Fachhändler eine passende Garage ausgesucht, die dann als fertige Garage an der Baustelle aufgebaut wird. Der Bauherr muss sich hierbei um nichts weiter kümmern und kann nach Beendigung der Aufbauarbeiten über seine fertige Garage frei verfügen.

Fertiggaragen gibt es in allen möglichen Größen und auch die technischen Finessen sind sehr unterschiedlich. So kann man auch eine Fertiggarage mit einem elektronischen Torantrieb kaufen oder solche, die mehrere Fenster und einen Zugang zum Garten haben. Mitunter die teuerste Alternative für den Bau von einer Garage ist das Mauern dieser. Dies kann man in Eigenregie durchführen, was wiederum die Kosten enorm senkt, oder man lässt sie im Zuge des Hausbaus auch gleich von der jeweiligen Baufirma erstellen.

Bedenken muss man bei dem Bau von einer Garage, dass hierfür eine Baugenehmigung erforderlich ist. Bei einem Neubau wird diese meist gleich mit dem Bau des eigentlichen Hauses erteilt. Handelt es sich jedoch um einen nachträglichen Anbau, muss man die Baugenehmigung gesondert einholen. Nähere Informationen über den jeweiligen Ablauf der Beantragung liefert dabei das jeweils örtlich zuständige Bauamt. Hier wird nach der Einreichung aller erforderlichen Unterlagen auch die Baugenehmigung ausgestellt, die Tag für Tag auf der Baustelle verfügbar sein muss.