Erhöhte Abschreibungen

Über die Abschreibungen bekommt der Besitzer von Immobilien die Möglichkeit, den Wertverlust über die Nutzungsdauer entgegenzuwirken. So sind jährliche Kosten für die Anschaffung und die Sanierung zu einem bestimmten Prozentsatz steuerlich nutzbar, damit die Steuerlast gesenkt werden kann. Bei einem neuen Erwerb einer Immobilie können dann 2 Prozent der Kosten für den Kauf über 50 Jahre von dem zu versteuerndem Einkommen in Abzug gebracht werden. Zwei Möglichkeiten liegen vor, damit eine erhöhte Abschreibung genutzt werden kann. Eine Möglichkeit ist bei Gebäuden gegeben, die unter Denkmalschutz stehen. Eine weitere Möglichkeit liegt bei den Gebäuden vor, die ein den Sanierungsbezirken liegen, die städtisch angesetzt sind.