Energiesparverordnung

Energiesparen ist in aller Munde. Wer heute eine Immobilie verkaufen, vermieten, verpachten oder modernisieren möchte, braucht nach der neuen Energiesparverordnung einen Energieausweis oder Energiepass. Schornsteinfeger oder Handwerk sind hier die richtigen Gesprächspartner. Man spricht von zwei Arten von Ausweisen. Grundsätzlich wird ein so genannter Bedarfsausweis benötigt, in bestimmten Fällen ist auch ein Verbrauchsausweis möglich. Beim Letzteren wird lediglich der durchschnittliche Verbrauch der letzten drei Jahre ermittelt. Der Bedarfsausweis zeigt aufgrund der Bausubstanz, was wirklich verbraucht wird. Durch entsprechende Maßnahmen lässt sich so erheblich der Energieverbrauch dauerhaft senken. Ein Mieter kann sich auf einen Blick über die Nebenkosten/Heizkosten informieren und Ärger, der erst bei einer Jahresabrechnung entsteht, vermeiden.