Elektroinstallation

Grundsätzlich muss zunächst festgehalten werden, dass die Elektroinstallation eines Hauses nur durch einen Fachmann durchgeführt werden darf. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Neubau oder um einen Umbau handelt. Elektrofirmen gibt es viele auf dem Markt, die man am besten über das örtliche Branchenbuch oder auch durch das Internet finden kann.

Sie übernehmen in der Regel jedoch nicht nur die reine Installation der Elektroleitungen, sondern liefern dazu auch alle benötigten Zubehöre, wie Kabel, Leitungen, Schalter, Steckdosen und Verteilungen. Auch die erforderlichen Einbaugeräte bringt eine Elektrofirma gleich mit. Damit ist zu jeder Zeit gewährleistet, dass alle Anlagen für die Elektroinstallation eines Hauses auch wirklich zusammen passen und perfekt miteinander arbeiten.

Wer sich sein Haus von einer Baufirma erstellen lässt, sollte unbedingt darauf achten, welche Elektroinstallationen bereits im Kaufvertrag enthalten sind. Hierfür gibt es keine Standards, sodass jede Baufirma selbst entscheiden kann, welche Gewerke sie in diesem Bereich vornimmt und welche gesondert beauftragt und dann auch bezahlt werden müssen.

In der Regel bieten Baufirmen jedoch Komplettpakete an, sodass sich der Bauherr um seine Elektroinstallationen nicht weiter kümmern muss. Anders sieht es aus, wenn man sich sein Haus selbst baut. Geht es an die Elektroinstallationen, muss hier eine Spezialfirma beauftragt werden, denn wie erwähnt, darf man hier nicht selbst Hand anlegen. Wie bei vielen anderen Handwerkerleistungen auch, sollte man hier die Preise der einzelnen Firmen sehr genau unter die Lupe nehmen. Auch hierbei gilt es, darauf zu achten, welche Leistungen genau im Angebot enthalten sind.

Die Preise der unterschiedlichen Anbieter können sehr variieren, wobei ein großes Einsparpotential gegeben ist, wenn man sich die Mühe eines Preisvergleichs macht. Sparen kann man an dieser Stelle auch schon, wenn man mit seinem Architekten die Elektroinstallationen sinnig plant. So vermeidet man, dass hinterher Steckdosen fehlen und man zeit- und kostenintensive Nacharbeiten vornehmen muss.