Eingestemmte Treppen

In der heutigen Gesellschaft gibt es mannigfaltige Dienste, welche unser Leben erleichtern sollen. Hierzu gehören Informationsdienste, wie die Medien – die die Aufgabe haben uns über alle Neuigkeiten der Welt zu berichten – die Gesellschaftlichen Dienste, hierzu zählen vorrangig einige Dienstleistungen im Gastronomie – aber auch Transportgeschäft und selbstverständlich die handwerklichen Dienste. Zimmermänner, Tischler, Klempner und weitere helfen uns bei unseren alltäglichen Aufgaben. Ob es nun Bauten sind oder ob es um Renovierungen geht. Stets wird Gutes Fachpersonal benötigt. Beschäftigen wir uns nun einmal mit der Treppe, welche seit der Frühzeit benutzt wird, um Höhenunterschiede bequem und ohne größere Mühen zu überwinden.

Grundbau – Aufbauarten

Eine Treppe hat einen gewissen Grundbau, besteht aus mehreren Treppenabsätzen und Läufen, welche in eine beliebige Länge gestreckt werden können. Zur Sicherheit benutzt man ein Geländer, damit Unfälle – wie etwa Stürze aus größeren Höhen – die zu schrecklichen Verletzungen führen könnten – verhindert werden. Treppen werden aus mannigfaltigen Materialien gefertigt – dazu zählen etwa Holz, Stein, Eisen und Edelmetalle – mit speziellen besonderen Verzierungen. So kann es Unterschiede zwischen einfachen Treppen geben und jenen die der Oberschicht, oder den Luxus liebenden vorbehalten bleiben. Holz ist das älteste und fraglich auch das beliebteste Material, den es bietet Komfort und Gemütlichkeit – verlangt zwar Pflege aber sieht meist gut aus. Ein gestemmte Holztreppen sind häufig vorzufinden, da bei ihnen die Trittstufe in die Wange eingeklemmt und verschraubt wird – was ein Verhältnis mäßiger einfacher Prozess ist.