Aufgesattelte Treppen

Treppen dienen seit jeher der leichten Überwindung von Höhenunterschieden für den Menschen und sind seit der Frühzeit ein Begleiter der Menschlichen Ingenieurskünste. Dabei wurden seit jeher zahlreiche mannigfaltige und unterschiedliche Materialien benutzt, welche verschiedene Zwecke erfüllen sollten. Die einen dienten dem Schutz der Benutzer und waren besonders solide, hier verwendete man meist soliden Stein oder Stahl. Holztreppen waren die ersten Treppen, schließlich war es das Holz was der Mensch zu Beginn seines langen Weges am leichtesten zu benutzen wusste und bis heute sind sie uns erhalten geblieben.

Was nicht nur an ihrem Preis liegt, im Gegenteil gute Holztreppen aus hochwertigen Holzarten – etwa dem Eichenholz sind sogar sehr teuer. Die Holztreppe findet meist ihren Weg in die Häuser, da sie einen gewissen Stil besitzt der die eigenen Vier Wände in ein besonderes Licht taucht. Eine Holztreppe erstrahlt eine gewisse Gemütlichkeit, welche der Mensch zu nutzen weiß. Dabei muss das Haus nicht zwangsläufig dem Retro Stil folgen, auch bei moderneren Stilen kann eine Holztreppe – im entsprechenden Farbton gehalten – sehr gut aussehen. Aufgesattelte Treppen sind eine Besonderheit, da ihre Trittsutffen mit Hilfe eines Dübels auf den Traghol verleimt werden, anstatt das massive Schrauben benutzt werden. Die Stufen befinden sich hier seitlich, leicht über den Tragholm gebückt. Während die Geländerstäbe die Stufen meist senkrecht treffen oder gar anders – etwa parallel oder dergleichen verlaufen.