Die Küche wird zur Cafébar

Lecker Cappuccino, Latte Macchiato, ein feiner Espresso oder aber ein guter, bekömmlicher Kaffee, schwarz oder mit Milch und Zucker, dazu feines Naschwerk. Na, wie hört sich das an? Nach einem gemütlichen Nachmittag in einem italienischen Café. Aber wie wäre es, wenn Sie dieses Ambiente jeden Tag zuhause genießen könnten?

Das können Sie, richten Sie sich in der Küche eine kleine Ecke nur für den Kaffeegenuss ein. Denken Sie daran, dass auch Freunde und Bekannte gerne einmal eine Tasse mittrinken. Ein schmaler Wandtisch mit Standfuß wird zur Theke, Barhocker sorgen für die passende Sitzgelegenheit. Eine große Tafel mit den Leckereien des Tages ist schnell selbst gebastelt. Dazu benötigen Sie eine Sperrholzplatte, Tafellack und ein Kaffeemotiv aus der Zeitung oder von Servietten. Lassen Sie am Kopf der Platte ca. 10 bis 20 cm Platz für die dekorativen Elemente, den Rest streichen sie mit Tafellack. Die freie Stelle oben wird mit weißer Farbe ausgefüllt. Nach dem Trocknen können Sie nun die Motive mit Kleister anbringen und anschließend mit Klarlack überziehen. Lässig an die Wand gelehnt, haben Sie eine stilechte Kaffeehaustafel.

Um den Kaffeegenuss perfekt zu zelebrieren, hält der Handel eine Reihe von Maschinen und Vollautomaten bereit. Kaffeepad- oder Kapselmaschinen bieten eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen und sind für kleine Haushalte ideal. 1 bis 2 Tassen lassen sich damit zubereiten. Der Kaffeevollautomat ist ein Multitalent und mahlt die Bohnen frisch für ein perfektes Aroma. Sogar kleine Alleskönner sind hier zu finden, die sowohl Kaffeepulver, Pads oder Kapseln verarbeiten und herrlich cremigen Milchschaum zubereiten. Für den stilechten Genuss sind passende Gläser und Tassen ein Muss.

Schreibe einen Kommentar