Dachboden belüften?

2. März 2021 0 Von holger renn

Frage:

Unser Haus soll eine nicht belüftete Zwischensparrendämmung erhalten. Etwa die Hälfte des Dachbodens ist geschlossen und der Rest offen. Wir haben uns im Vorfeld viel umgehört und im Netz wie auch von Bekannten immer wieder Gruselgeschichten über Schimmel im Dachboden gehört. Das möchten wir natürlich umgehen und überlegen jetzt, wie sich das am besten bewerkstelligen lässt. Hat jemand ein paar Tipps oder Ideen für uns parat? Vielleicht können wir ja die KWL nehmen und damit auch im Dachboden für ausreichend Be- und Entlüftung sorgen?

Antwort:

Klar, Sie haben eine ganze Reihe an Möglichkeiten, um zu verhindern, dass sich auf Ihrem Dachboden Schimmel bildet. Vor allem ist es wichtig, im Winter dafür zu sorgen, dass kalte Luft nicht in den Dachstuhl gelangt, dazu ist ausreichend Lüften angesagt, gegebenenfalls auch über die KWL. Auch eine simple Zuluft-Öffnung tut jedoch ihren Zweck. Dabei handelt es sich einfach um ein mit einem Ventil versehenes Loch in der Wand. Abluft lässt sich auch über eine sogenannte Überstromspalte bzw. -öffnung in der Dachluke ableiten.