Bauen mit Eigenleistungen

11. März 2021 0 Von holger renn

Den Traum vom eigenen Haus haben viele, aber Bauen ist teuer – darum versuchen viele Bauherren durch eigenen Einsatz hier und da Geld einzusparen und packen selbst mit an. Dementsprechend viele Anbieter von Bausatzhäusern oder Ausbauhäusern gibt es, denn hier finden sich Materialien, die es mithilfe des Herstellers auch Nichthandwerkern ermöglichen, ein Haus zu bauen und so auch noch Geld zu sparen.

Zu bedenken ist dabei, dass die schon mal auf Kosten der Bauzeit geht, die dadurch bis zu 2 Jahre betragen kann und sehr viel Arbeitseinsatz benötigt, d. h., langfristig muss man damit rechnen, so gut wie jeden freien Euro und jede freie Minute Zeit in den Bau des Eigenheims zu investieren.

Aber nicht alle Arbeiten sollten vom Bauherrn selbst übernommen werden, so ist es zum Beispiel sinnvoll, wenn der Dachstuhl von Fachleuten erstellt wird und ebenso verhält es sich mit Estrich- oder Putzarbeiten, die beim Experten fast immer in besseren Händen sind. Die Profis haben Erfahrungen und können so Baumängel verhindern, die Laien schon einmal passieren, wodurch man langfristig nämlich nicht wie geplant einspart, sondern nachträglich Kosten für die Sanierung der Baumängel anfallen. Weiterhin sollte man sich nicht unbedingt auf die Hilfe von Freunden, Kollegen und Familie verlassen, denn diese sind anfangs vielleicht noch voller Elan dabei, verlieren aber möglicherweise nach ein paar Wochen die Luft und verfügen auch nicht immer über die notwendigen Kenntnisse für den Bau eines Hauses.

Lesen:  Dämmarten

Die angebotenen Bausätze unterscheiden sich gravierend, denn nicht immer geht es um die verwendeten Materialien, die unterschiedlicher Qualität sein können. Besonders in Hinblick auf die Serviceleistungen existieren Unterschiede, die über den Erfolg eines Hausbaus in Eigenregie entscheiden können. Wichtig sind verständliche Bauanleitungen, die den Bau erleichtern, aber ebenso eine adäquate Baubetreuung und eine Bauabnahme, die auch die Einrichtung der Heiz- und Elektroanlagen überwacht und kontrolliert. Genauso wichtig ist der Preis, denn nur ein Festpreis, der vertraglich festgelegt wird und alle gewünschten Leistungen beinhaltet, sichert den Bauherren vor weiteren Kosten ab. Man darf auch nicht vergessen, die Nebenkosten entsprechend hoch zu kalkulieren, denn auch der Innenausbau kostet eine Menge Geld.

Lesen:  Bilder von Dir - die ganz persönliche Wandgestaltung

Vergessen sollte man auch nicht Belastungen, die ein Hausbau in Eigenregie, der meist neben der täglichen Arbeit verläuft, mit sich bringt, denn es ist bewiesen, dass ein Hausbau mit so viel Eigenleistung eine Bewährungsprobe für jede Beziehung ist, denn meist wird so viel Zeit für den Bau aufgewendet, dass jegliche Freizeit und jeder Urlaub in den Hausbau gesteckt wird und so nicht nur für einen selbst, sondern auch für das Umfeld körperlich und nervlich sehr anstrengend ist.

73bdb08923c348bcbe5423cc86a8ab46